Dauerhafte Gewichtsreduktion –ist das zu schaffen?

Definitiv JA. Dabei ist jedoch auf einige wichtige Punkte zu achten:

  • Neben dem Gewichtsverlust sollten wir bei einer Diät darauf achten, dass keine Unterversorgung des Körpers auftritt. Eine ausgewogene Ernährung ist unerlässlich. Dies lässt sich nicht mit einer Ananas- oder Kohldiät umsetzen, auch nicht mit Heilfasten oder diversen Suppendiäten.
  • Bewegung ist das A&O. Es muss nicht gleich das volle Fitnessprogramm sein, aber tägliche Bewegung unterstützt bei der Fettverbrennung und macht gleichzeitig aktiver.
  • Trinken, trinken, trinken. Das ist kein GO für Softdrinks, sondern für Wasser und ungesüßten Tee. Davon mindestens 2,5 – 3 Liter täglich trinken.

Was ist bei der Wahl der Diät zu beachten?

Bei einem dauerhaften Gewichtsverlust kann eine einseitige Crashdiät niemals zum Ziel führen. Eine dauerhafte Gewichtsreduktion lässt sich nur über eine Ernährungsumstellung und regelmäßige Bewegung erzielen. Das klingt schwieriger als es letztendlich ist.

Zwischenzeitlich gibt es mehrere Diätprogramme, die darauf abzielen den Abnehmenden auf eine gesunde Ernährung einzustellen. Sie schulen die Teilnehmer bei der Wahl der Lebensmittel auf deren Nährwert und Kalorienanzahl zu achten. Mit Rezeptvorschlägen und einem vorgegebenen Diätprogramm wird auf eine ausgewogene Ernährung (Vitamine, Ballaststoffe, Kohlenhydrate, Fett, Eiweiß etc.) geachtet und die Kalorienzahl der unterschiedlichen Lebensmittel bewusst gemacht. Gute Diätprogramme erklären auch die Bedeutung der Lebensmittel und deren Nährwert für unseren Körper.

Ein hartnäckiger Irrglaube

Viele denken immer noch, dass der Verzicht von Kohlenhydraten und Fett eine gute Diät ausmacht. Das ist falsch. Unser Körper benötigt Kohlenhydrate für unsere Gehirnleistung und um Energie zu schaffen. Fette sind mitunter wichtig für unsere Verdauung, Durchblutung und den Muskelaufbau.

In jedem Irrglauben steckt jedoch ein Funken Wahrheit. Es gibt gute und böse Kohlenhydrate sowie Fette. Weizenmehl und weißer Zucker sind beispielsweise schlechte Kohlenhydrate und sollten wenig verwendet werden. Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Gemüse und Obst sind gute Kohlenhydrate, sie beinhalten viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Gleiches gilt für Fette. Gute Fette sind ungesättigte Fettsäuren, die sich beispielsweise im Lachs (Omega 3) und Olivenöl befinden. Einfache Fettsäuren in Wurst und Schmalz sind schlechte Fette und sollten sparsam eingesetzt werden.

Wie bleibe ich auf Dauer schlank?

Auch während einer Diät benötigt unser Körper alle Nährstoffe, ob Kohlenhydrate, Fette, Eiweiß, Vitamine oder Mineralstoffe. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass wir uns auch während einer Diät ausgewogen ernähren. Eine Diät dient nicht nur der Gewichtsreduktion, sondern soll uns wieder mit unsere Nahrung vertraut machen. Mit dem Start einer Diät haben wir uns bereits auf eine Ernährungsumstellung eingestellt.

Warum also nicht auf die „Richtige“?

Viel Obst und Gemüse, wenig Kohlenhydrate, ausreichend Eiweiß und etwas Fett – das ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die unseren Körper nährt und leistungsfähig macht.

Schokolade, Fastfood, Burger & Co sollten die Ausnahme sein und selten genossen werden. Obst und Gemüse sollten mindestens 50% unserer Ernährung betragen. Ein Apfel für zwischendurch oder Gemüsestifte zum Knabbern vor dem Fernsehen haben kaum Kalorien dafür aber ganz viel wichtige Nährstoffe, die unsere Abwehrkräfte steigern und uns optimal versorgen.

Fettarmes Fleisch und frischer Fisch sorgen für eine gesunde Muskulatur und ein schönes Hautbild. Zucker hingegen fördert Pickelbildung und Fettpölsterchen.

Ganz wichtig zu beachten – viel Wasser und Tee trinken

Während der Diät viel trinken, Wasser und Tee. Wenig Kaffee und kaum süße Getränke wie Säfte oder Cola, Sprite etc. Besser das Wasser mit Obst oder Kräutern geschmacklich aufwerten und gleichzeitig zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe aufnehmen. Auch beim Wasser und Tee gilt – sie machen schöner. Es werden Giftstoffe aus dem Körper gespült, die Durchblutung gefördert, der Feuchtigkeitshaushalt der Haut verbessert. Grüner Tee hilft dabei krebsfördernde Giftstoffe aus dem Körper zu transportieren. Zitronenwasser unterstützt den Fettabbau etc. (siehe mein voriger Beitrag).

Eine ideale Ergänzung – Bewegung

Bewegung in jeder Form unterstützt den Fettabbau und die Kondition im Allgemeinen. Je mehr Bewegung umso aktiver werden wir. Mehr Aktivität erhöht den Energiebedarf und somit den Fettabbau. Je mehr Training umso mehr Muskeln. Je mehr Muskeln umso mehr Energiebedarf. Es muss nicht gleich das große Sportprogramm sein, es reicht anfangs mit Bewegung im Alltag zu beginnen. Treppen steigen anstatt Rolltreppe oder Lift fahren. Zum Supermarkt gehen anstatt mit dem Auto zu fahren. Mit dem Fahrrad zu Freunden oder in die Arbeit anstatt mit Bus oder Bahn. Erst mal mit einfachen Kursen beginnen, diese unter Aufsicht eines Trainers. Bewegung und Training ist gut, aber nur die richtig ausgeführten Übungen sind gut für uns. Falsch ausgeführte Übungen führen zu Beschwerden. Überforderung führt zu Frust. Beides ist kontraproduktiv. Langsam starten, dafür aber dran bleiben. Besser wenig als gar nichts. Besser langsam als niemals. Schritt für Schritt zum Ziel.

Fazit

Ob in der Ernährung oder der Bewegung, wir müssen alte Gewohnheiten ablegen und uns neue schaffen. Ein aktiveres Leben und eine gesunde Ernährung führt auch zu einer dauerhaften Gewichtsreduktion.

Schon Samuel Johnson (englischer Dichter und Kritiker) sagte:

“Die Fesseln der Gewohnheit sind meist so fein, dass man sie gar nicht spürt. Doch wenn man sie dann spürt, sind sie schon so stark, dass sie sich nicht mehr zerreißen lassen.“

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s