Warum macht eine Firmenphilosophie Sinn?

Alle erfolgreichen Unternehmen haben eine Firmenphilosophie, die innerhalb und außerhalb des Unternehmens bekannt ist.

Warum eigentlich?

Meist beinhalten diese Philosophien selbstverständliche Handlungs- und allgemeingültige Sichtweisen. Da gibt es beispielsweise respektvoller Umgang mit Mitarbeitern, Kollegen und Kunden, nachhaltiges Agieren zum Erhalt der Natur und Umwelt, oder Rahmenbedingungen für eine soziale Marktwirtschaft und Demokratie. Warum muss man solche Selbstverständlichkeiten in einer Firmenphilosophie erwähnen?

Gibt es dafür einen Grund?

Ja, gibt es. Im Alltag begegnen wir immer häufiger einem stressigen Miteinander. Unter Zeitdruck kann schnell mal ein Kollege oder Kunde unabsichtlich mit dem falschen Ton angesprochen werden. Ein solcher Vorfall ist nicht respektvoll und hinterlässt auch bei dem „Verursacher“ ein schlechtes Gefühl.

Oder bei der Verpackung beispielsweise wird im Zuge der Kosteneinsparung eine vermeintlich „günstigere“ Plastikflasche gewählt, die jedoch hunderte von Jahre für die Verrottung benötigt. Auch wird ein „glänzender“ Lack für ein ansprechendes Design gewählt, der die Luft verpestet und der Gesundheit und Umwelt schadet. So schnell wird gegen den Vorsatz „nachhaltiges Agieren gegen die Umwelt“ verstoßen.

Oder während Verbandssitzungen werden Absprachen getroffen, die bei näherer Betrachtung Einfluss auf den Preis haben. Für die Teilnehmer der Sitzungen handelt es sich um gewöhnliche Fachgespräche den Markt betreffend. Kaum jemand denkt bei solchen Gesprächen an verbotene Preisabsprachen oder sonstige wettbewerbswidrige Vorgänge.

Von dieser Seite betrachtet werden die in der Einleitung genannten, und im ersten Moment selbstverständlich klingenden Firmenphilosophien, ganz einfach zum Stolperstein. Ohne Absicht zwar, jedoch in ganz alltäglichen Situationen.

Um dem vorzubeugen und sicher zu stellen, dass die in der Firmenphilosophie aufgeführten Werte  in allen Situationen gelebt werden, müssen diese bei jedem verankert sein.

Und wie stelle ich das sicher?

Durch Wiederholung. Wie in allen Lernprozessen gilt auch hier die stetige Wiederholung verinnerlicht die Werte. Die Werte der Firmenphilosophie müssen den Mitarbeitern im täglichen Arbeitsablauf immer wieder begegnen. Alle Prozessabläufe müssen die Werte der Firmenphilosophie wieder spiegeln. Die Firmenleitung und das Management muss die Firmenphilosophie vorleben. Nur so wird die Firmenphilosophie Teil des Alltags und die Mitarbeiter können entsprechend handeln.

Wie sieht das in der Praxis aus?

Nehmen wir wieder unsere drei Bespiele vom Anfang.

  1. Der respektvolle Umgang mit Mitarbeitern, Kollegen und Kunden
    • Der Vorgesetzte lebt den respektvollen Umgang vor und geht Verstößen in seinem Team nach.
    • Der Vorgesetzte klärt die Ursachen für den Verstoß und vermeidet eine Wiederholung durch neue, verbesserte Prozessabläufe.
    • Die Aufgabenverteilung erfolgt nach Interessenschwerpunkt und Kapazität.
    • Der Vorgesetzte kennt die Stärken und Schwächen seiner Mitarbeiter. Er kontrolliert auch regelmäßig deren Auslastung und wirkt so anhaltenden Überstunden entgegen.
    • Die Mitarbeiter erhalten Schulungen im Time Management und die professionelle Reaktion auf Kundenbeschwerden. Das schafft Sicherheit.
    • etc.
  2. Nachhaltiges Agieren zum Erhalt unserer Natur und Umwelt.
    • Die Spezifikationen für den Einkauf beinhalten Anforderungen zum Schutz der Umwelt und Natur.
    • Lieferantenaudits dienen nicht nur der Qualitätssicherung, sondern auch dem Austausch zur Verbesserung der Produkte im Sinne von Umwelt- und Naturschutz.
    • Ideen, die Produkte verträglicher für Natur und Umwelt machen, werden prämiert.
    • Die Einführung einer Umweltbilanz öffnet den Blick auf die Belastung von Natur und Umwelt und fördert ein stetes Optimieren.
    • etc.
  3. Rahmenbedingungen für eine soziale Marktwirtschaft und Demokratie.
    • Regelmäßige Trainings betreffend möglicher Compliance Verletzungen.
    • Erfahrungsaustausch zwischen den Kollegen fördern.
    • Klare Vorgaben für die Reaktion auf Preisabsprachen und Wettbewerbsverletzungen.
    • etc.

Die Beispiele zeigen wie schnell der Alltag die besten Vorsätze über Bord wirft. Meine Vorschläge zeigen jedoch auch wie einfach eine Firmenphilosophie in den unternehmerischen Alltag eingebunden werden kann. Eine Firmenphilosophie ist bei konsequenter Anwendung ein erfolgreiches Tool zur Erreichung von langfristigen Zielen. Eine von allen gelebte Firmenphilosophie fördert die Loyalität der Mitarbeiter, schafft Gemeinschaftsgefühl und Sicherheit , sowie viele weitere Vorteile. Zu viele Vorteile um darauf zu verzichten.

„Die Welt tritt zur Seite um jemanden vorbeizulassen, der weiß, wohin er geht.“
David Starr Jordan (Erster Präsident der Stanford-University)

„Auf lange Sicht erreichen die Menschen nur das, worauf sie zielen.“
Henry David Thoreau (US-Philosoph & Schriftsteller)

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close